Epilog Laser stellt das G2 Galvo-Lasersystem auf der IMTS vor

Epilog G2 Galvo-System

„Wir haben hier das Beste aus beiden Bereichen kombiniert – die Möglichkeiten einer offenen Architektur und der größere Arbeitsbereich unserer bewährten CO2- und Fasersysteme mit der blitzschnellen Geschwindigkeit und Präzision eines Galvo-Systems.“

Mike Dean, Epilog Laser

Chicago (12. September 2016) – Epilog Laser, der führende Hersteller von CO2- und Faserlasersystemen zum Gravieren, Schneiden und Kennzeichnen, freut sich, auf der Industrial Manufacturing Technology Show (IMTS) den G2 ankündigen zu können. Der G2 ist das erste Galvo-Lasersystem, das Laserkennzeichnungen auf einem großen Arbeitsbereich ohne Produktindexierung vornehmen kann, und dabei keine Abstriche bei der Gravurqualität zu machen. Der G2 ist ein luftgekühlter Pulsfaserlaser, der mit bemerkenswert schnellen Geschwindigkeiten über einen anpassbaren Gravurbereich von bis zu 24 x 24 Zoll (609 x 609 mm) graviert. Dieses faszinierende neue Gerät werden Vertreter von Epilog vom 12. bis 17. September auf der IMTS an Stand N-6557 vorführen.


„Die traditionellen Galvo-Systemen hatten zwei Nachteile“, erklärt Mike Dean, Vice President für Vertrieb und Marketing bei Epilog Laser. „Man musste sich entweder mit einem kleinen Arbeitsbereich mit festem Fokusbereich begnügen oder über die Sicherheitsfunktionen verfügen, um einen offenen Laser der Klasse IV in seinem Unternehmen zu betreiben.

Daher haben wir für eine sichere Gravur der größten Teile (bis zu 24 x 24 Zoll/609 x 609 mm) eine einzigartige Linsentechnologie mit dynamischem Fokus in einem geschlossenen Schrank untergebracht und Fokushöhe sowie Strahlführung angepasst. Damit gehören diese Einschränkungen der Vergangenheit an“, erläutert Dean.


Zu den weiteren Features des G2 zählen:

  • Intuitives Tastenfeld zur Regelung der Fokushöhe – Dank der einzigartigen Konstruktion des Epilog G2 müssen zur Änderung der Feldgröße keine Linsen mehr gewechselt werden. Bediener können das Gravurfeld direkt über das Tastenfeld und ohne mechanische Wechsel am System einstellen und so zwischen einer Tischgröße von 4 x 4 Zoll (101 mm), 16 x 16 Zoll (406 mm) und 24 x 24 Zoll (609 mm) auswählen.
  • Kennzeichnungsgeschwindigkeiten von 2 m/s – Zweifach-Schwenkspiegel nehmen mikroskopisch kleine Anpassungen vor, um den Laserstrahl auf den Tisch zu lenken. Dies ermöglicht eine unglaublich schnelle, hochauflösende Gravur.
  • Nahtlose Softwareintegration – Von nahezu jedem Windows-basierten Softwarepaket, einschließlich AutoCAD, Solidworks, Barcode- und Serialisierungssoftware und selbst aus Grafikprogrammen wie CorelDRAW und Illustrator lassen sich Druckaufträge direkt an den Laser senden.

„Wir haben hier das Beste aus beiden Bereichen kombiniert – die Möglichkeiten einer offenen Architektur und der größere Arbeitsbereich unserer bewährten CO2- und Fasersysteme mit der blitzschnellen Geschwindigkeit und Präzision eines Galvo-Systems“, so Dean. „Wir sind selbst begeistert von dieser aufregenden Technologie und freuen uns, dass wir sie jetzt Herstellern aus allen Branchen anbieten können.“

Der G2 ist in Konfigurationen mit 30 oder 50 Watt erhältlich.


Weitere Informationen erhalten Sie von:

Amy Dallman

Marketing Communications Specialist

Epilog Laser

+1 303 277 1188




Beliebte Seiten

help desk software